Bluthochdruckerkrankung:

Etwa 10 bis 50% der Gesamtbevölkerung in den Industrieländer haben einen zu hohen Blutdruck. Bereits jede 10. Frau und jeder 4. Mann zwischen 25 und 29 Jahren zeigen erhöhte Blutdruckwerte. Bei den über 60-jährigen weißt nur noch jeder Vierte  normale Blutdruckwerte auf.

Die Mehrzahl aller Hochdruckerkrankungen sind familiär bedingt im Sinne einer angeborenen, sogenannten essentiellen arteriellen Hypertonie. Um die Patienten, welche den Hochdruck auf dem Boden einer anderen Grunderkrankung erworben haben, zu erkennen, erhalten insbesondere unsere jüngenen Patienten und Patienten mit sehr schwer einstellbarem Blutdruck u.a. Hormonuntersuchungen im Blut und im Urin sowie eine Ultraschalluntersuchung der Nieren (Duplex-Sonographie der Nierenarterien) zum Ausschluß u.a. einer Durchblutungsstörung der Nieren (Nierenarterienstenose) als Ursache ihrer Hochdruckerkrankung.

Bluthochdruck ist ein wesentlicher Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall. So steigt das Risiko für ein derartiges Ereignis ab einem systolischen (oberen) Wert über 140 mmHg und/ oder einem diastolischen (unteren) Wert über 90 mmHg deutlich an.

Deshalb ist die konsequente medikamentöse Behandlung und die Therpiekontrolle ein wesentliches Anliegen in unserer Praxis. So gehört ist für unserer Hypertonie-Patienten bei jedem Praxisbesuch eine manuelle Blutdruckmessung selbstverständlich. zur optimalen medikamentösen Einstellung ist jedoch eine 24h-Langzeit-Blutdruckmessung erforderlich. Zwei dieser Geräte sind in unserer Praxis im ständigen Einsatz.

 

 

 

 

Praxis Dr. Peer Lohse

Friedrichstraße 31
40217 Düsseldorf

Telefon

0211 37 99 36

Fax

0211 16 01 136

Unsere Praxisöffnungszeiten

Mo 8-12 Uhr, 14-17:00 Uhr
Di  7-12 Uhr, 14-17:00 Uhr
Mi  8-12 Uhr
Do 8-12 Uhr, 14-18:00Uhr
Fr  8-12 Uhr